22-jährige erfindet Straftat – Ermittlungen eingestellt

Die Memminger Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen eines vermeintlichen Überfalls auf eine 22-jährige Frau in Ichenhausen eingestellt. Sie hatte Ende August bei der Polizei Anzeige erstattet, weil zwei Männer in einem Auto versucht hätten, sie anzuhalten und in den Wagen zu zerren. Für die Geschichte gibt es aber keinerlei Beweise. Schon die Polizei hatte trotz gegenteiliger Behauptungen der Frau erhebliche Zweifel an deren Wahrheitsgehalt. Für die angebliche Tat auf der belebten Bahnhofstraße in Ichenhausen gibt es trotz wiederholten Aufrufs keinerlei Zeugen oder Hinweise. Auch die Aufnahmen einer privaten Videokamera, mit der zur fraglichen Zeit ein Teilbereich des vermeintlichen Tatorts gefilmt wurde, ergeben keinerlei Hinweis auf ein Verbrechen. Laut Staatsanwaltschaft hat es die Tat, so wie von der Frau geschildert, definitiv nicht gegeben. Deshalb seien die Ermittlungen eingestellt worden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/22-jaehrige-erfindet-straftat-ermittlungen-eingestellt-2552/
2016-11-09T06:06:37+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben