Afghane nach Messerattacke verurteilt

Im Prozess um einen Afghanen, der in einer Asylunterkunft in Winterrieden seinen Schwager mit einem Messer attackiert hat, ist gestern das Urteil gefallen. Der 25-jährige ist zu einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Als die Polizisten vergangenen Juli bei der Unterkunft ankamen, trafen sie auf ein heilloses Chaos. Schreie waren zu hören und vor dem Haus saß ein blutüberströmter Mann. Die beiden Afghanen waren wohl schon häufiger aneinandergeraten. Der 25-jährige war bei einem Streit dann völlig ausgerastet und hatte mit einem Küchenmesser auf seinen Schwager eingestochen. Das Opfer überlebte schwerverletzt. Der Täter hat vor Gericht alles zugegeben und hat laut seiner Verteidiger eingesehen, dass es in Deutschland keine Selbstjustiz gibt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/afghane-nach-messerattacke-verurteilt-27525/
2018-02-16T09:44:22+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben