Angeklagter gesteht Messerangriff

Der 21-jährige, der sich seit heute wegen versuchten Mordes vor dem Memminger Landgericht verantworten muss, hat seine Tat zu Beginn des Prozesses  zugegeben. Der Mann ist im Dezember 2015 in Kötz in ein Haus eingebrochen, Als der Hausbewohner ihn überraschte, hat er mit einem Messer auf den Mann eingestochen.  Der Hausbewohner musste mit lebensbedrohlichen Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 21-Jährige sagte vor Gericht, dass er den Mann nicht habe umbringen wollen. Es habe ein Gerangel mit dem Mann gegeben. Er könne sich nicht mehr daran erinnern, wie es dabei zu den Messerstichen kam. Das Urteil soll am 9. Februar fallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/angeklagter-gesteht-messerangriff-6801/
2017-02-02T10:59:22+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben