Angeklagter im Entführungsprozess schweigt zur Tat

Ein 37-jähriger Mann soll letztes Jahr in einer Memminger Tiefgarage seine Ex-Freundin überfallen und entführt haben. Nach dem gestrigen ersten Verhandlungstag schweigt der Angeklagte zu diesen Vorwürfen – äußert sich aber zu anderen. Immerhin hat der Mann zugegeben, der Frau – noch als sie ein Paar waren – 2.000 Euro gestohlen zu haben. Obendrein hat er gestanden, dass er mit ihrer EC-Karte Geld von ihrem Konto stehlen wollte. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm aber noch sehr viel mehr vor, unter anderem erpresserischen Menschenraub. Er soll seine Ex-Freundin mit vorgehaltener Pistole entführt, gefesselt und geknebelt haben. Er bedrohte die gefesselte Frau, um von ihr den PIN-Code für ihr Konto zu erhalten, ehe sich die Frau befreien und fliehen konnte. Heute wird der Prozess mit der Aussage der Frau fortgesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/angeklagter-im-entfuehrungsprozess-schweigt-zur-tat-50958/
2019-07-30T06:30:14+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben