Angeklagter kommt mit Bewährungsstrafe für sexuellen Missbrauch davon

Das Memminger Amtsgericht hat einen 54-jährigen Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs zu neun Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Dass er nicht hinter Gitter muss, hat der Unterallgäuer seinem umfassenden Geständnis zu verdanken. Der Angeklagte räumte von Beginn an sämtliche Taten ein, gab sich reumütig und bot eine finanzielle Wiedergutmachung an. Der Mann hatte in der Wohnung seiner damaligen Lebensgefährtin im Bad heimlich eine Videokamera installiert. Dabei filmte er unter anderem auch die 17-jährige Tochter als sie mit ihrem Freund intim wurde. Außerdem spähte er mit einer Spy-Software das Tablet der Jugendlichen aus. Das Gericht sprach zwar von einem massiven Vertrauensbruch, beließ es letztlich aber bei einer Bewährungsstrafe.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/angeklagter-kommt-mit-bewaehrungsstrafe-fuer-sexuellen-missbrauch-davon-4248/
2016-12-02T06:50:30+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben