Auf Erpresser-E-Mail hereingefallen

Auch wenn schon mehrfach darüber berichtet – Anscheinend gibt es immer noch Männer, die auf erpresserische E-Mails hereinfallen und Geld zahlen, wie eine neuerliche Anzeige bei der Buchloer Polizei zeigt. Ein 18-jähriger bekam eine Mail, in der ihm vorgegaukelt wurde, er habe Pornoseiten im Internet besucht und sei dabei gefilmt worden. Das Material werde veröffentlicht, wenn er nicht in den nächsten 48 Stunden 1.000 Euro in Bitcoin zahlen würde. An dieser Stelle nochmals der Rat der Polizei: Auf keinen Fall zahlen. Es ist bislang kein einziger Fall bekannt, bei dem irgendeine Drohung wahrgemacht und etwas veröffentlicht wurde.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/auf-erpresser-e-mail-hereingefallen-55360/
2019-11-13T07:05:59+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben