Autobahnraser muss länger zu Fuß gehen

Ein 62-jähriger Autobahnraser hat für seinen lebensgefährlichen Fahrstil auf der A96 bei Memmingen jetzt vor Gericht die Quittung bekommen. Für ein Jahr und zwei Monate ist der Mann seinen Führerschein los, zusätzlich muss er 1.800 Euro Strafe bezahlen. Der Mann hatte mit 180 Sachen ein anderes Auto rechts überholt und beim Wiedereinscheren am Kotflügel getroffen. Nur durch eine Vollbremsung konnte der andere Autofahrer einen schlimmeren Unfall verhindern. Trotz des Unfalls fuhr der 62-jährige einfach weiter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig – der Angeklagte streitet alles ab und will Berufung einlegen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/autobahnraser-muss-laenger-zu-fuss-gehen-31099/
2018-05-17T10:13:57+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben