Betrüger muss ins Gefängnis

Vor dem Günzburger Amtsgericht hat sich ein Betrüger aus dem Raum Krumbach verantworten müssen. Der 61-jährige hatte sich bei Flüchtlingen als Wohnungsvermittler ausgegeben. Für die Vermittlung der Wohnung hat der Mann eine Provision verlangt. Das Problem: Die Wohnungen hat es nie gegeben. Als sie ihr Geld nicht zurückbekamen, zeigten die Flüchtlinge den Mann an. Die Polizei konnte ihm drei Zahlungen nachweisen. Die Einnahmen hatte er auch dem Jobcenter verschwiegen – dort ist er aber als Hartz IV Empfänger gemeldet. Das Gericht hat den mehrfach vorbestraften Mann wegen Sozialleistungsbetrugs zu sechs Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/betrueger-muss-ins-gefaengnis-8499/
2017-03-02T06:14:24+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben