Betrügerische Internet-Bekanntschaft bringt Mann vor Gericht

Eine Internet-Bekanntschaft hat sich für einen 45-jährigen Mann aus dem Landkreis Günzburg zu einer verhängnisvollen Affäre entwickelt. Er landete nicht wie erhofft in ihren Armen, sondern vor Gericht. Der Mann hatte per Internet Kontakt zu einer Frau in Ghana gepflegt und war nach regen Liebesbekundungen letztlich auch bereit, die Kosten für ihre Reise nach Deutschland zu übernehmen. Er bekam Traveller-Schecks im Wert von 5.000 Euro zugeschickt, die er auf seiner Bank einlösen und das Geld zurücküberweisen sollte. Ein Bankmitarbeiter erkannte, dass die Schecks gefälscht waren und verständigte die Kripo. Schnell war klar, dass der Mann einer Betrügerin aufgesessen war, die seine Gutgläubigkeit zur Geldwäsche benutzte. Dafür stand er nun vor Gericht, das aber ein Einsehen hatte. Gegen eine Geldauflage wurde das Verfahren eingestellt.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/betruegerische-internet-bekanntschaft-bringt-mann-vor-gericht-5046/
2016-12-23T06:32:43+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben