Bislang keine Gefahr durch DHL-Erpresserpakete in der Region

Im Fall des DHL-Erpressers, der durch das Verschicken von Sprengstoffpakten versucht, DHL zu erpressen besteht in Memmingen und dem Unterallgäu bislang keine Gefahr – zumindest liegen der Polizei laut Sprecher Jürgen Krautwald keine Anhaltspunkte vor:

Dennoch sollte man bei der Annahme von Paketen zur Zeit etwas aufmerksamer sein.
Bei Paketen ohne Absender oder mit anderen Auffälligkeiten ist Vorsicht angeraten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/bislang-keine-gefahr-durch-dhl-erpresserpakete-in-der-region-23112/
2017-12-07T08:28:48+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben