Brandstifter muss ins Gefängnis

Der Buchloer Brandstifter ist zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Gericht war überzeugt, dass der 36-jährige einen Einbruch vorgetäuscht und seine eigene Shisha-Bar angezündet hat, um die Versicherungsprämie zu kassieren. Ihm waren schwere Brandstiftung und versuchter Betrug zur Last gelegt worden. Bei den Ermittlungen nach dem Brand kam die Kripo dahinter, dass der Shisha-Pächter selbst das Feuer gelegt hat. Die angeblich gestohlenen Sachen wurden in seiner Wohnung gefunden. Außerdem stellten die Beamten bei dem 36-jährigen noch kinderpornographische Schriften sicher. Das Gericht blieb mit seinem Urteil nur knapp unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte eine Bewährungsstrafe gefordert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/brandstifter-muss-ins-gefaengnis-7953/
2017-02-22T06:08:35+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben