Cybercops lassen Waffenkauf über`s Darknet auffliegen

Der Kriminalpolizei Memmingen ist zusammen mit bayerischen Cyberpolizisten ein Schlag gegen einen illegalen Waffenkäufer gelungen. Der 49-jährige IT-Angestellte hatte im Internet versucht, über das schwer zu überwachende Darknet an Waffen heranzukommen. Monatelang bemühte sich der Mann um mehrere Handfeuerwaffen, Schalldämpfer und Munition. Dabei fiel er auch auf ein gefälschtes Angebot der Zentralstelle Cybercrime Bayern herein, die ihm eine Falle stellten. Als der Mann mit einem hohen vierstelligen Bargeldbetrag seine im Internet vermeintlich bestellten Waffen in Bad Grönenbach kaufen wollte, wartete statt eines Verkäufers bereits das SEK auf ihn. Die Beamten nahmen den Mann ohne Widerstand fest. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung und seines Autos entdeckte die Polizei auch gleich eine illegale Schusswaffe mit Schalldämpfer und Munition. Dem Mann drohen jetzt bis zu 5 Jahre Gefängnis.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/cybercops-lassen-waffenkauf-uebers-darknet-auffliegen-34830/
2018-08-23T16:22:54+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben