Drogendealer widerruft Geständnis

Im Prozess um vier mutmaßliche Drogenhändler aus Memmingen und Aitrach hat der Hauptangeklagte sein Geständnis widerrufen. Der Mann hatte zunächst zugegeben, sich zusammen mit den drei anderen Angeklagten übers Internet mit hunderten von Ecstasytabletten und anderen Drogen eingedeckt haben, um sie zu verkaufen. Jetzt streitet er ab, der Drahtzieher der Geschäfte gewesen zu sein. Ein Zeuge, der Klarheit in die Geschichte bringen sollte, war zum Prozess nicht erschienen. Die Drogen wurden stets an die Adresse des Aitracher Angeklagten verschickt. Aufgeflogen ist der Drogenhandel, als eines der Pakete beim Nachbarn abgegeben wurde. Der dachte, das Päckchen sei für ihn, öffnete es und entdeckte die Drogen. Der Prozess am Memminger Landgericht wird am Freitag fortgesetzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/drogendealer-widerruft-gestaendnis-23781/
2017-12-19T10:12:18+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben