Drückjagd in der Diskussion

Die Drückjagd bei Tussenhausen sorgt für Diskussionen. Tierschützer kritisieren die Jagd auf Wildtiere, wie Rehe und Wildschweine, als Qual für die Tiere. Hermann Walter vom Bayrischen Jagdverband sagte dazu, dass die Jagd notwendig gewesen sei, um das natürliche Gleichgewicht im Wald aufrechtzuerhalten. Laut Walter handelte es sich bei der Jagd um eine routinemäßige und erfolgreiche Aktion.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/drueckjagd-in-der-diskussion-5048/
2016-12-23T06:36:06+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben