E-Ticket kommt voran

Das elektronische Ticket für öffentliche Verkehrsmittel in den Landkreisen Unterallgäu, Ostallgäu und Günzburg sowie den Städten Memmingen und Kempten nimmt immer mehr Formen an. Der Unterallgäuer Kreisausschuss hat beschlossen, das Projekt des Schwabenbundes mit über 160.000 Euro zu unterstützen. Geplant ist, die bestehenden Verkehrsunternehmen miteinander zu verknüpfen. Übers Handy oder im Internet soll man sich auf einen Blick über alle Fahrtmöglichkeiten und Tarife informieren können. Hat man seine Reiseroute zusammengestellt, kann man die Fahrkarte als elektronisches Ticket erwerben – mit einem Klick, auch wenn es sich dabei um mehrere Anbieter handelt. Auch Zusatzangebote wie Fahrten mit Bergbahnen oder Eintrittskarten für Freizeitparks oder Museen sollen in einem Vorgang buchbar sein. Geplant ist, dass das neue System ab 2019 betriebsbereit ist.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/e-ticket-kommt-voran-20534/
2017-09-29T07:04:50+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben