ECDC Memmingen: Männer bescheren sich selbst – Frauen müssen wieder Dämpfer hinnehmen

Der ECDC Memmingen hat sich gestern Abend schon mal selbst beschert. Die Indians gewannen die Oberliga-Partie gegen Rosenheim mit 2 zu 1 in der Verlängerung. Über 2.300 begeisterte Zuschauer sahen ein Klasse-Eishockey-Spiel – und sie zeigten sich spendenbereit. 5.000 Euro kamen bei diesem „Spiel der Herzen“ für die Kartei der Not zusammen, allein 1.000 davon durch Gefro-Chef Thilo Frommlet, Hauptsponsor des ECDC Memmingen. Weiter geht es bereits am 2. Weihnachtsfeiertag. Dann kommt es am Hühnerberg zum Derby gegen den alten Rivalen Lindau. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Die Eishockey-Frauen des ECDC Memmingen haben in den Bundesliga-Heimspielen gegen Bergkamen erneut einen Dämpfer bekommen. Sie verloren das erste Aufeinandertreffen am Samstag mit 2 zu 4.
Gestern nahmen sie aber mit 5 zu 0 erfolgreich Revanche. Die Memmingerinnen bleiben damit Tabellenführer, der Vorsprung auf Verfolger Planegg schmolz aber auf drei Punkte.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ecdc-memmingen-maenner-bescheren-sich-selbst-frauen-muessen-wieder-daempfer-hinnehmen-39059/
2018-12-24T08:30:52+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben