Eichenprozessionsspinner gefährdet Radfahrer

Viele Bäume am Illerradweg auf dem Abschnitt Kellmünz bis Illertissen sind vom Eichenprozessionsspinner befallen. Da dieser eine akute Gesundheitsgefährdung darstellt, empfehlen die Touristiker der Allgäu GmbH dringend, den Radweg nicht zu benutzen und auf die Staatsstraße 2031 auszuweichen. Eine Berührung mit den Härchen der Raupe ist gefährlich. Sie führen nicht nur zu Hautrötungen, sondern können Atemwege reizen sowie allergische Schocks auslösen. Besonders wenn es windig ist, können die Brennhaare leicht durch die Luft weitergetragen werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/eichenprozessionsspinner-gefaehrdet-radfahrer-32234/
2018-06-11T15:25:08+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben