Eishockey: Kaderplanung beim ECDC läuft auf Hochtouren – Kontingentspieler verlassen Indians

Die Kaderplanung beim ECDC Memmingen läuft auf Hochtouren. Der Verein hat jetzt erste Entscheidungen bekannt gegeben. „Wir werden mit dem Oberliga-Aufstieg auch personelle Veränderungen vornehmen müssen“, sagte der sportliche Leiter Sven Müller schon zum Ende der Saison und meldet nun ersten Vollzug. So werden sich die Indians von den beiden Kontingentspielern Lukas Varecha und Jan Jarabek trennen. In der Pressemitteilung des ECDC heißt es dazu wörtlich:“Varecha war einer der Aktivposten der vergangenen Spielzeit. Besonders in der Hauptrunde trumpfte der Tscheche auf, ehe er gegen Ende der Saison nicht mehr ganz an seine vorherigen Leistungen anknüpfen konnte. Der ECDC Memmingen und der 27 Jahre alte Angreifer konnten sich aber nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen, zu weit lagen die Vorstellungen beider Parteien auseinander. Kein weiteres Angebot erhielt hingegen der zweite Kontingentspieler der Indians, Jan Jarabek. Trotz sportlich überzeugender Vorstellungen verzichteten die Rot-Weißen aus zwischenmenschlichen Gründen auf eine Weiterarbeit mit dem Slowaken, da sie negative Auswirkungen auf das Mannschaftsgefüge befürchteten.“  Auch Patrick Weigant und Michael Folk sowie Torhüter Martin Niemz werden ihre Zelte in Memmingen abbrechen. Michael Simon, Jakub Rivaj und Philipp Stalla bekamen ebenfalls keinen Vertrag mehr. Bereits in den kommenden Wochen sollen dann weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/eishockey-kaderplanung-beim-ecdc-laeuft-auf-hochtouren-11532/
2017-04-10T14:51:58+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben