Endgültige Entscheidung zum Flexibus vertagt

Der Flexibus kommt ins Unterallgäu. Der Kreistag hat dem Projekt jetzt zugestimmt – allerdings unter einigen Bedingungen. Die endgültige Entscheidung wurde vertagt. Auf Antrag der SPD-Fraktion soll vor einem endgültigen Beschluss unter anderem geklärt werden, wie das Callcenter organisiert sein soll. Dazu sollen sich die Landkreisverwaltung, die Verkehrsunternehmen und der ÖPNV-Beirat abstimmen. Geplant ist, dass der Flexibus dann schrittweise eingeführt wird. Start soll in Mindelheim, Kammlach und Dirlewang sein. Der Flexibus fährt nicht nach einem festen Fahrplan, sondern kann unabhängig davon bis zu 30 Minuten vor einer Fahrt angefordert werden. Dabei bedient er ein engmaschiges Netz aus Haltepunkten, das weit über die Bushaltestellen hinausgeht. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Projekt im Unterallgäu nächstes Jahr starten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/endgueltige-entscheidung-zum-flexibus-vertagt-21048/
2017-10-12T06:35:38+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben