Ermittlungen nach Horror-Crash eingestellt

Nach dem tragischen Unfall vor rund einer Woche bei Markt Rettenbach hat die Memminger Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Laut Staatsanwaltschaft gibt es keinen Anhaltspunkt für ein Fremdverschulden eines noch Lebenden. Bei dem Unfall sind vier Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren ums Leben gekommen, als ihr Auto mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt ist. Ein 16-jähriger wurde schwer verletzt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ermittlungen-nach-horror-crash-eingestellt-4396/
2016-12-06T06:04:42+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben