Extremismus in Memmingen

Extremismus ist in Memmingen nicht sonderlich ausgeprägt. Das geht zumindest aus einem Bericht der Verwaltung hervor, die sich auf Quellen des Verfassungsschutzes und der Polizei beruft. Aus den zur Verfügung stehenden Unterlagen gingen für das vergangenene Jahr keine Hinweise auf rechtsmotivierte Straftaten hervor. Die linksextreme Szene sei laut Kripo durch Sachbeschädigungen wie Schmierereien und Aufkleber auf Verkehrszeichen aufgefallen. Es wird auch vermutet, dass Linke vor zwei Jahren den Treffpunkt der Skinhead-Gruppierung „Voice of Anger“angezündet haben, eine Gartenschänke in Buxach. Die Skinheads mit etwa 60 Gefolgsleuten stehen unter Beobachtung. Am 26. März findet im Antoniersaal eine Podiumsdiskussion zum Thema Rechtsextremismus in Memmingen statt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/extremismus-in-memmingen-44384/
2019-03-21T06:35:58+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben