Für Bahnreisende heißt es bald Straße statt Schienen

Am Freitag in einer Woche startet die Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau. Der Abschnitt zwischen Buchloe und Leutkirch wird für ein halbes Jahr komplett für den Zugverkehr gesperrt – stattdessen gibt’s Schienenersatzverkehr mit Bussen. Bärbel Fuchs von der Deutschen Bahn im RT1-Interview:

Wenn alles fertig ist, soll die Fahrt zwischen Memmingen und München nur noch rund eine Stunde dauern.

In dieser Woche ist übrigens das Bahn-Baustellenmaskottchen Max Maulwurf in den Regionalbahnen zwischen Memmingen und Buchloe unterwegs. Er verteilt Süßigkeiten und Flyer mit Infos zur Streckensperrung an die Fahrgäste.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/fuer-bahnreisende-heisst-es-bald-strasse-statt-schienen-29124/
2018-03-14T16:24:25+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben