Gasexplosion: Kripo schließt technischen Defekt aus

Nach der tödlichen Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus am Adenauerring in Memmingen kann die Polizei einen technischen Defekt als Unfallursache ausschließen. Wie berichtet, kam es letzte Woche in einer Wohnung zur Explosion, bei der der Bewohner und sein Hund getötet wurden. Laut Polizei Pressesprecher Jürgen Krautwald schließt die Memminger Kripo technisches Versagen und eine Fremdeinwirkung aus. Ausgerechnet das spätere Opfer selbst soll an der Gasleitung hantiert und so die Explosion verursacht haben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gasexplosion-kripo-schliesst-technischen-defekt-aus-32581/
2018-06-22T06:39:53+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben