Gaststätte heimlich geöffnet

Wegen der Coronakrise müssen alle Gaststätten bekanntlich geschlossen bleiben. Einem Memminger Wirt war das aber offenbar völlig egal: trotz Verbot hat er heimlich in der Nacht von Ostermontag zehn Gäste bei sich an der Bar empfangen. Es wurde geraucht, getrunken und Karten gespielt. Das blieb allerdings nicht unbemerkt: Ein Zeuge rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, bemerkten sie noch, wie eiligst das Licht im Barbereich ausgemacht wurde. Durch ein Fenster konnten die Polizisten den Wirt sehen, wir er am Boden liegend „toter Mann“ spielte. Das half alles nichts: Der Wirt musste die verschlossene Türe öffnen – die Party war damit gelaufen. Den Gästen droht jetzt ein Bußgeld von je 150 Euro, der Wirt darf mit bis zu 5.000 Euro rechnen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gaststaette-heimlich-geoeffnet-62828/
2020-04-15T07:14:59+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben