Gedenkstunde zur Pogromnacht von 1938

Die deutsch-israelische Gesellschaft in Memmingen veranstaltet heute, am 09. November, zusammen mit der katholischen Arbeitnehmerbewegung und dem DGB wieder die Gedenkstunde zur Pogromnacht vom 9. November 1938. Es wird an die Opfer der Nazidiktatur erinnert. In der sogenannten Reichskristallnacht vor 78 Jahren wurden auch in Memmingen zahlreiche jüdische Geschäfte geplündert und deren Besitzer von den Nazis verfolgt, verschleppt und ermordet.
Insgesamt fanden über einhundert Juden aus Memmingen durch den Holocaust den Tod.
Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr 30 am Gedenkstein der damals ebenfalls zerstörten Synagoge am Schweizerberg. Die Ansprache hält diesmal Eva Umlauf, eine der jüngsten Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz. Ein Grußwort spricht Oberbürgermeister Ivo Holzinger, der auch Schirmherr der Gedenkstunde ist.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gedenkstunde-zur-pogromnacht-von-1938-2555/
2016-11-09T06:08:45+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben