Gerangel um IKEA-Areal

Das ursprünglich für die IKEA-Ansiedlung vorgesehene Areal am Memminger Autobahnkreuz befindet sich noch immer im Besitz des schwedischen Möbelkonzerns. Die Stadt wollte das Grundstück eigentlich zurückkaufen, doch das Geschäft ist ins Stocken geraten. Wie es seitens der Verwaltung heißt, gebe es mindestens drei Kaufinteressenten, die bereit sind, deutlich mehr zu bezahlen als es die Stadt kann. Um sich weiter im Spiel zu halten, hat die Stadt deshalb eine Veränderungssperre für das Gebiet erlassen. Über einen neuen Bebauungsplan will man sich ein Vorkaufsrecht sichern. Das über 14 Hektar große Grundstück gilt als erste Option für den angestrebten Neubau des Memminger Klinikums.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gerangel-um-ikea-areal-61413/
2020-03-11T06:39:34+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben