Geständnis im Mordprozess

Im Prozess um den Mord an einer 35-jährigen Syrerin hat ein Angeklagter die Tat gestanden. Der Ehemann der Ermordeten hat zugegeben, seine Frau getötet zu haben. Der Anwalt hat das Geständnis heute Vormittag zu Prozessbeginn vorgelesen. Der Ehemann behauptet darin, dass er im Affekt gehandelt habe und seine Frau eigentlich nicht töten wollte. Außerdem sei er mit Drogen zugedröhnt gewesen. Der ebenfalls angeklagte Bruder soll bei der Tat selbst nicht dabei gewesen sein. Er soll lediglich das Loch zugeschüttet haben, in dem die Tote vergraben wurde. Der Prozess wird nächsten Freitag fortgesetzt. Dann sollen auch erstmals Zeugen befragt werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/gestaendnis-im-mordprozess-35386/
2018-09-10T10:56:28+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben