„Glückswege“ werden weiter ausgebaut

Sie heißen „Glückswege“ und sollen das Wandern beziehungsweise Radfahren im Unterallgäu zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Bis 2021 sollen 14 Rundwege mit jeweils einer eigenen Thematik angelegt werden. Vielerorts wurde auch schon begonnen, die Strecken zu gestalten. So wurden beispielsweise für den Storchen-Weg zwischen Pfaffenhausen und Kirchheim vier interaktive Erlebnisstationen entworfen. Nachdem nun auch eine Zusage vorliegt, dass das Glückswege-Projekt mit fast 140.000 Euro aus EU-Mitteln gefördert wird, können weitere Maßnahmen umgesetzt werden. So etwa eine einheitliche Beschilderung.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/glueckswege-werden-weiter-ausgebaut-38895/
2018-12-18T06:27:06+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben