Handwerker-Nachwuchs auch bundesweit spitze

Der schwäbische Handwerk-Nachwuchs ist auch Deutschlandweit spitze. Beim Bundesleistungswettbewerb schafften es gleich 19 Gesellen unter die Top 3 in ihren jeweiligen Berufen. Ganz oben auf dem Treppchen standen auch zwei Unterallgäuer: Medin Murati aus Warmisried, der bei der Memminger Firma Kutter zum Betonbauer ausgebildet wurde und Robert Eifeld aus Bad Wörishofen, der als Betonstein-Hersteller bei Glass in Mindelheim arbeitet. Einen zweiten Platz belegte Werkzeugmechaniker Tassilo Vietz aus Westerheim, angestellt bei der Firma Rothenaicher in Erkheim. Jeweils 3. Bundessieger wurden der Ottobeurer Joshua Maier als Informationselektroniker bei BSA Systemhaus Memmingen und Dominik Netz als Maurer von der KNS Hochbau Ottobeuren.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/handwerker-nachwuchs-auch-bundesweit-spitze-8551/
2017-03-02T14:49:54+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben