Hausärztemangel droht

Auch in Memmingen und dem Unterallgäu droht ein Hausärztemangel. Wenn nicht gezielt dagegen gesteuert wird, könnte es zu Problemen kommen. Das sagte der Vizepräsident der Bundesärztekammer, Max Kaplan aus Pfaffenhausen bei einer Anhörung im Kreistag. Noch gebe es genügend Hausärzte, aber wenn man bedenkt, dass mehr als ein Drittel schon über 60 ist, wird`s mit Blick auf die Zukunft bedenklich. Kaplan hat aber auch Lösungsvorschläge parat, allen Voran: Sich für ein staatliches Förderprogramm für angehende Ärzte zu bewerben. Hier gibt es für Mediziner schon während des Studiums Geld, wenn sie sich bereit erklären, später in einer ländlichen Region zu praktizieren.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hausaerztemangel-droht-38861/
2018-12-17T06:46:44+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben