Held von Schrobenhausen zu einer Geldstrafe verurteilt

Der Tanklaster-Fahrer aus dem Raum Memmingen, der vor einem Jahr seinen brennenden LKW aus Schrobenhausen herausgefahren hat, ist jetzt zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Wegen fahrlässiger Brandstiftung muss er 3.200 Euro zahlen. Die Staatsanwaltschaft kam zu dem Schluss, dass es erst gar nicht so weit hätte kommen müssen. Schon weit vorher hätte es aus dem Radkasten gequalmt und er hätte nicht weiterfahren dürfen. Der 50-jährige hatte vor Gericht erklärt, dass er von einer heißgelaufenen Bremse ausgegangen sei. Als nach einem Stopp kein Rauch mehr zu sehen gewesen war und die Bremse funktionierte, sei er weiter gefahren. Eine fatale Fehleinschätzung: Denn durch einen Radlager-Defekt fing ein Reifen Feuer. Die daraufhin alarmierte Polizei lotste den Fahrer aus der Stadt und die Feuerwehr löschte den LKW.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/held-von-schrobenhausen-zu-einer-geldstrafe-verurteilt-33359/
2018-07-18T06:53:09+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben