Hilfe für kranken Georgier – Memmingerberg setzt sich ein

Unbürokratisch und menschlich ist einem sterbenskranken 48-jährigen Georgier am Allgäu Airport Memmingen geholfen worden. Der Mann hatte den Kampf gegen den Krebs trotz einer Therapie verloren und wollte mit seiner 69-jährigen Mutter am Allgäu Airport nur noch nach Hause fliegen. Es ging ihm aber so schlecht, dass der Pilot ihn nicht mitnehmen konnte. Da Mutter und Sohn ihr letztes Geld in den Flug gesteckt hatten, standen sie nun buchstäblich vor dem nichts. Angesichts dieser tragischen Situation organisierte die Polizei mit der Gemeinde Memmingerberg dem Mann und seiner Mutter eine Übernachtungsgelegenheit. Die Ärzte am Klinikum Memmingen versorgten ihn, bis er ein paar Tage später ohne Extrakosten durch die Fluggesellschaft seine letzte Reise antreten konnte.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hilfe-fuer-kranken-georgier-memmingerberg-setzt-sich-ein-47834/
2019-06-07T16:55:16+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben