Hochwasserschutz kommt voran

Vollgelaufene Keller, überschwemmte Straßen, überflutete Felder – So etwas soll im Günztal bald der Vergangenheit angehören. Und dafür sorgen sollen die zahlreichen Hochwasserschutzmaßnahmen, die entlang der Günz von Markt Rettenbach bis nach Deisenhausen bei Krumbach entstehen. Mitten im Bau und voll im Zeitplan liegt das Regenrückhaltebecken Ottobeuren-Eldern. Dazu wurde ja auch eigens die Staatsstraße zwischen Ottobeuren und Untrasried verlegt. Spätestens Mitte nächsten Jahres soll alles fertig sein. 2021 geht es dann mit den Maßnahmen in Engetried und Frechenrieden weiter, dann folgen noch die Rüchhalte becken bei Westerheim und Sontheim. Das komplette Hochwasserschutzprjekt für das Günztal ist mit rund 50 Millionen Euro veranschlagt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/hochwasserschutz-kommt-voran-51835/
2019-08-16T15:21:51+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben