IKEA lässt Memmingen zappeln

Wie es mit IKEA in Memmingen weitergeht, ist nach wie vor unklar. Wie die Stadt jetzt mitteilt, gibt es mehrere Optionen, mit denen sich das Unternehmen aktuell beschäftigt. Grundsätzlich ist das Ergebnis dieser Prüfung aber noch offen. Fest steht nur: Der Bau eines großen Möbelhauses ist vom Tisch. IKEA hatte Anfang April bekannt gegeben, dass man sich in Zukunft auf Metropolregionen, Innenstädte und den Onlinehandel konzentrieren will. Für Memmingen soll daher ein neues Konzept her – unter anderem kommt ein kleineres Möbelhaus infrage, mit einem Lager für Waren, die man online bestellt. Eins hat Oberbürgermeister Manfred Schilder jetzt aber klargestellt: Wenn das Einrichtungshaus am Autobahnkreuz nicht kommt, enden auch die Pläne für das angeschlossene Fachmarktzentrum.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ikea-laesst-memmingen-zappeln-30539/
2018-04-24T09:05:56+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben