Immer mehr Memminger müssen noch Geld dazuverdienen

In Memmingen müssen immer mehr Menschen noch Geld dazuverdienen. Rund 3000 Menschen haben neben ihrem Hauptberuf noch einen Zweitjob – das sind 63% mehr als noch vor zehn Jahren. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Besonders verbreitet sind Nebenjobs demnach in der Gastronomie oder im Verkauf von Bäckereien. Die NGG fordert, dass der Haupterwerb zum Leben reichen müsse. Zudem solle sich die Politik dringend um die Rente kümmern. Denn: ein Großteil der Menschen, die auf einen Zweitjob angewiesen sind, werde im Alter mit Armutsbezügen leben müssen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/immer-mehr-memminger-muessen-noch-geld-dazuverdienen-21541/
2017-10-23T13:23:16+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben