Inklusionsbeirat für das Unterallgäu

Im Unterallgäu leben rund 13.500 Menschen mit einer Behinderung. Damit ihre Interessen künftig besser auf politischer Ebene vertreten werden, soll für den Landkreis ein sogenannter Inklusionsbeirat gegründet werden. Das Gremium soll dem Kreistag und der Verwaltung beratend zur Seite stehen. Es soll auch die Umsetzung des kommunalen Aktionsplans für behinderte Menschen begleiten. In Schwaben ist das Unterallgäu der zweite Landkreis, der einen Inklusionsbeirat einrichtet. Seit 2017 gibt es bereits einen entsprechenden Beirat im Landkreis Donau-Reis. Dort hat man dem Vernehmen nach bislang durchweg positiv Erfahrungen gemacht.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/inklusionsbeirat-fuer-das-unterallgaeu-44030/
2019-03-14T07:24:23+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben