Jugendliche rotten sich vor Polizei zusammen

Die Polizei Mindelheim hat selbst die Polizei rufen müssen, um einen regelrechten Belagerungszustand durch eine Gruppe junger Männer vor ihrer Wache aufzulösen. Erst als die Kollegen umliegender Dienststellen eintrafen, konnten die Personalien der Männer festgestellt und ein Platzverweis durchgesetzt werden. Angefangen hatte alles recht harmlos: Ein Zeuge hatte einen 19-jährigen beobachtet, wie er betrunken mit dem Roller gefahren ist. Die verständigte Polizei nahm den jungen Mann kurz danach mit auf die Wache. Dorthin ging aber auch eine Gruppe junger Männer, die behauptete, der Rollerfahrer habe den Abend mit ihnen verbracht und sei unschuldig. Sie durften aber nicht hinein, weil drinnen bereits der Zeuge saß. Daraufhin beleidigten sie den Zeugen und die Polizisten, und riefen selbst den Notruf. Trotz Aufforderung verließen sie das Gelände nicht – das konnten erst Polizisten aus anderen Dienststellen bewirken. Gegen die Männer wird nun wegen Beleidigung, Hausfriedensbruch und Missbrauch des Notrufs ermittelt, gegen den Rollerfahrer wegen Alkohol am Steuer.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/jugendliche-rotten-sich-vor-polizei-zusammen-40376/
2019-01-30T13:39:30+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben