Kassierer steckt Geld in eigene Tasche – Videoaufnahmen überführen ihn

Ein 25-jähriger Memminger, der seinen Chef immer wieder um Geld geprellt hat, ist jetzt vor Gericht gestanden. Der Mann war als Kassierer in einer Tankstelle angestellt und zweigte dort heimlich Geld für sich ab. Er hatte die Kunden in der Tankstelle ganz normal abkassiert – das Geld steckte er dann aber in die eigene Tasche. Insgesamt ergaunerte er sich so rund 1000 Euro. Der Tankstellenpächter bemerkte schließlich, dass in den Abrechnungen etwas nicht stimmte. Da eine Überwachungskamera an der Kasse angebracht ist, flog der ganze Schwindel auf. Vor Gericht hat der Mann alles zugegeben. Er wurde zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er Sozialstunden leisten und dem Tankstellenpächter den entstandenen Schaden zurückzahlen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kassierer-steckt-geld-in-eigene-tasche-videoaufnahmen-ueberfuehren-ihn-27366/
2018-02-14T06:23:20+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben