Kaufsüchtiger bekommt Bewährungsstrafe

Seine Kaufsucht hätte einen 31-jährigen Mann aus Krumbach fast ins Gefängnis gebracht. Der bereits vorbestrafte Mann hat mehrfach Waren im Internet unter falschem Namen bestellt. Dafür hatte er entweder den Namen einer verstorbenen Nachbarin oder die in der Nähe wohnenden Verwandten als Besteller angegeben. Im Kaufrausch hatte er zum Beispielt eine Kreissäge, einen Kaminofen oder eine Nähmaschine bestellt. Insgesamt 17 mal soll er zwischen Herbst 2016 und Februar 2018 diese Betrugsmasche abgezogen haben. Vom Günzburger Amtsgericht wurde er jetzt zu einem Jahr und zwei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kaufsuechtiger-bekommt-bewaehrungsstrafe-48823/
2019-06-18T07:33:18+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben