Kiloweise Drogen gebunkert – Sieben Jahre Gefängnis

Er war zwar nicht der große Dealer, aber sein Haus stellte er als Umschlagplatz für Drogen zur Verfügung – und das wurde ihm zum Verhängnis. Ein 32-jähriger Unterallgäuer muss dafür sieben Jahre ins Gefängnis. Dass ihn das Memminger Landgericht nicht noch länger hinter Gitter schickte, hatte er seinem umfassenden Geständnis zu verdanken und seiner Bereitschaft, Informationen über die Szene zu liefern. Der Mann hatte 80 Kilo Hasch und Marihuana für einen Bekannten gebunkert, der das Rauschgift dann verkaufte. Erwischt wurde der Angeklagte, als er von einem anderen Dealer 30 Kilo Marihuana abholte. Die Polizei hatte von dem Geschäft Wind bekommen, ihn observiert und dann mit dem Stoff im Auto festgenommen. Der 32-jährige war wegen einschlägiger Delikte schon mehrfach in Haft.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kiloweise-drogen-gebunkert-sieben-jahre-gefaengnis-38018/
2018-11-27T11:19:18+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben