Klinikfusion beunruhigt Mitarbeiter

Mitarbeiter der Unterallgäuer Kreiskrankenhäuser machen sich angesichts des geplanten Zusammenschlusses mit dem Klinikverbund Kempten/Oberallgäu seit der jüngsten Personalversammlung Sorgen. Zwar soll sich die Situation für die Mitarbeiter nicht verschlechtern. Allerdings besteht für die den Mitarbeitern gemachten Arbeitsvertragsgarantien nur ein Jahr rechtliche Sicherheit. Landrat Hans-Joachim Weirather verspricht dennoch, dass niemand schlechter gestellt werde. Auslagerungen wie im Klinikum Kempten sollen bislang nicht vorgesehen sein. Auf der Personalversammlung wurde auch bekannt gegeben, dass die Klinikfusion bereits Ende Oktober abgeschlossen sein soll.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/klinikfusion-beunruhigt-mitarbeiter-47699/
2019-06-06T08:38:18+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben