Klinikfusion: Verträge sind unterzeichnet

Die Verträge sind gemacht – Der Zusammenschluss der Unterallgäuer Kreiskliniken mit dem Klinikverbund Kempten-Oberallgäu ist nun auch juristisch unter Dach und Fach. Damit sind die Krankenhäuser in Mindelheim, Ottobeuren, Kempten, Sonthofen, Immenstadt und Oberstdorf ab 1. November unter gemeinsamer Verwaltung. Mit fast 60.000 stationären Patienten pro Jahr und rund 4.000 Arbeitsplätzen zählt der neue Klinikverbund zu den größten Arbeitgebern im Allgäu. Der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather sieht damit eine weitere Verbesserung der medizinischen Versorgung für die Bevölkerung. Nach der Fusion sollen an den einzelnen Standorten auch Schwerpunkte gebildet werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/klinikfusion-vertraege-sind-unterzeichnet-54688/
2019-10-23T06:37:19+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben