Mit Absicht gegen die Leitplanke? Kripo ermittelt wegen versuchter Tötung

Die Staatsanwaltschaft und die Kripo Memmingen ermitteln im Zuge eines Unfalls am Pfingstmontag auf der A96 wegen einer versuchten Tötung. Ein 33-jähriger Autofahrer wird verdächtigt, den Unfall wegen seiner Beifahrerin absichtlich verursacht zu haben. Zunächst sah alles einfach nur nach einem heftigen Unfall aus: Ein Auto war bei Erkheim nach rechts abgekommen und voll gegen die Leitplanke geprallt. Der Mann wurde schwer, seine Beifahrerin leicht verletzt. Bei der Befragung der Frau ergaben sich jedoch Anhaltspunkte, dass der Mann mit Absicht gegen die Leitplanke gefahren ist. Er hatte mit der 24-jährigen eine Beziehung, sie hatte sich aber vor einigen Wochen von ihm getrennt. Damit war er aber offenbar nicht einverstanden war. Deshalb steht der Verdacht im Raum, dass er den Unfall bewusst herbeiführte, auch auf die Gefahr hin, dass er selbst ums Leben kommt. Der Mann konnte noch nicht vernommen werden.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kripo-ermittelt-nach-unfall-wegen-versuchter-toetung-14865/
2017-06-07T06:33:49+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben