Landkreis Unterallgäu steckt 4,7 Millionen Euro in Straßenausbau

Der Landkreis Unterallgäu wird auch in diesem Jahr wieder viel Geld in den Straßenausbau stecken. Neben den schon laufenden Maßnahmen werden heuer drei Projekte neu angegangen – Landrat Hans-Joachim Weirather:

Zudem werden die unfallträchtigen Kreuzungen zwischen Lauben und Erkheim sowie zwischen Schöneberg und Bronnen in Kreisverkehre umgebaut. An Kosten sind insgesamt rund 4,7 Millionen Euro veranschlagt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/landkreis-unterallgaeu-steckt-47-millionen-euro-in-strassenausbau-25762/
2018-01-31T07:08:45+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben