Mann schießt sich selbst in die Wade

Ein Schuss und ein verletzter Mann haben in Bad Wörishofen einen Großeinsatz der Polizei verursacht. Jetzt wird gegen einen jungen Mann und dessen Mutter wegen illegalen Waffenbesitzes ermittelt. Über den Notruf war die Polizei informiert worden, dass ein Mann mit einer Schusswunde in seinem Haus liegt und Hilfe braucht. Weil zunächst völlig unklar war, was passiert ist, rückten die Beamten mit Schutzwesten an und durchsuchten das Anwesen. Sie fanden den Mann mit einer blutenden Wunde an der Wade – vermutlich hatte er sich die Verletzung beim Hantieren mit einer Pistole zugefügt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, sein Zustand ist mittlerweile stabil. Die Polizei fand dann bei der Hausdurchsuchungrund rund ein Dutzend Pistolen, sechs Gewehre und eine Kiste Munition. Für einen Teil der Waffen hatte die Mutter eine Besitzerlaubnis, wenigstens vier besitzt sie aber illegal. Die Ermittlungen laufen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mann-schiesst-sich-selbst-in-die-wade-40094/
2019-01-24T07:51:18+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben