Memminger auf Oktoberfest verprügelt – Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlag

Drei Memminger sind von sieben Münchnern am letzten Oktoberfestwochenende in München verprügelt worden. Jetzt bekommen die Täter richtig Ärger von der Staatsanwaltschaft, wie die tz München berichtet. Das liegt vor allem daran, weil die Münchner auf einen am Boden liegenden 26-jährigen Memminger noch eingetreten haben, obwohl er bewusstlos und damit völlig wehrlos war. Gegen die beiden 18 und 19 Jahre alten Hauptbeschuldigten wurde Haftbefehl erlassen – gegen sie wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Der Rest der Gruppe muss sich für gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung verantworten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/memminger-auf-oktoberfest-verpruegelt-staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen-versuchten-totschlag-54106/
2019-10-09T08:59:47+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben