Milde Strafe für Vergewaltigung einer 15-Jährigen

Ein wegen Vergewaltigung angeklagter 22-jähriger ist vom Memminger Amtsgericht zu 250 Sozialstunden und Schmerzensgeld verurteilt worden. Ausschlaggebend für die milde Strafe war sein umfassendes Geständnis, wodurch er seinem Opfer eine Aussage vor Gericht ersparte. Außerdem kam das Jugendstrafrecht zur Anwendung, denn die Tat selbst lag schon vier Jahre zurück. Der junge Mann hatte damals eine 15-jährige kennengelernt und war dann zwei Wochen später beim Fernsehschauen in seinem Zimmer aufdringlich geworden. Aus Angst leistete die Jugendliche keine Gegenwehr. Der Fall kam erst jetzt vor Gericht, weil sie all die Jahre geschwiegen und sich erst nach ihrer Volljährigkeit ihren Eltern anvertraut hatte.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/milde-strafe-fuer-vergewaltigung-einer-15-jaehrigen-58023/
2020-01-16T06:34:01+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben