Mindelheimer „Reichsbürger“ wegen Erpressung verurteilt

Ein 51-jähriger Mindelheimer ist heute vom Memminger Amtsgericht wegen Erpressung verurteilt worden. 2.400 Euro soll der Mann zahlen, der zur sogenannten „Reichsbürger-Szene“ gehört. Ursprünglich hätte der Mann einfach nur Gerichtskosten von 30 Euro zahlen sollen. Stattdessen schickte er der Landesjustizkasse ein Schreiben von seinem erfundenen „Reichsjustizamt“, und unterschrieb es mit dem Fantasienamen „Ewald Borowitz“. Darin forderte er 20.000 Euro Entschädigung und drohte für den Fall einer erneuten Rechnung an, sämtliche Renten und Pensionen der Mitarbeiter der Landesjustizkasse einzubehalten – auch, wenn er dazu gar nicht fähig ist. „Reichsbürger“ erkennen die Bundesrepublik Deutschland und ihre Behörden nicht an.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mindelheimer-reichsbuerger-wegen-erpressung-verurteilt-29318/
2018-03-20T15:35:32+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben