Nach Beil-Attacke auf Obdachlosen: Angeklagter muss ins Gefängnis

Im Prozess um einen 64-jährigen, der in einer Mindelheimer Obdachlosenunterkunft einen Mann mit einem Beil attackiert hatte, ist das Urteil gefallen. Das Memminger Landgericht ist aber vom Vorwurf des versuchten Mordes abgerückt. Der Mann ist wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Der Grund: Er hatte den Obdachlosen zwar mit dem Beil angegriffen, aber nur einmal zugeschlagen. Als der Mann sich wehrte, ließ er von ihm ab. Der Angeklagte hat als Hausmeister in der Unterkunft gearbeitet und hatte schon länger Streit mit dem Bewohner. Vergangenen Februar war für ihn das Fass übergelaufen und er ging mit dem Beil auf den Bewohner los. Das Opfer war zur Tatzeit stark betrunken und konnte sich vor Gericht kaum mehr an den Vorfall erinnern. Der 64-jährige muss für 2 Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/nach-beil-attacke-auf-obdachlosen-angeklagter-muss-ins-gefaengnis-18986/
2017-08-30T09:43:51+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben