Nachrichten 
aus Memmingen und dem Unterallgäu

© pixabay.com

Prostituierte in Mindelheimer Hotelzimmer

Mindelheim | 20.02.2019: In einem Mindelheimer Hotel sind in letzter Zeit viele Männer ein- und ausgegangen. Grund war eine osteuropäische Frau, die illegal als Prostituierte gearbeitet hat. Die Polizei ist darauf aufmerksam geworden und hat ihr Geschäft beendet. Das bereits verdiente Geld musste die Prostituierte abgeben. Bereits im letzten Jahr wurde gegen die Frau wegen unerlaubter Prostitution ermittelt. Jetzt wurde sie erneut angezeigt und muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/prostituierte-in-mindelheimer-hotelzimmer-41565/
2019-02-20T15:37:26+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Überfall auf Mann

Krumbach | 20.02.2019: In Krumbach ist gestern Abend gegen 20 Uhr ein Mann ausgeraubt worden. Er wurde von zwei Männern von hinten zu Boden gestoßen, dann haben sie seinen Geldbeutel mit rund 800 Euro Bargeld geklaut. Anschließend sind die beiden Täter Richtung Kino davon gerannt. Der Geldbeutel wurde später von einer Polizeistreife gefunden, allerdings ohne Bargeld. Bei den beiden unbekannten Tätern handelt es sich nach Angaben des Opfers um zwei dunkelhäutige Männer, ca. 170 cm groß mit schlanker Statur. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizeiinspektion Krumbach unter der Tel.-Nr. 08282/905-0 entgegen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/41557-41557/
2019-02-20T13:40:27+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
FC Memmingen Logo Fußball
© FC Memmingen

FC Memmingen muss sich neuen Trainer suchen

Memmingen | 20.02.2019: Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen muss sich für nächste Saison einen neuen Trainer suchen. Stephan Baierl wird den Verein verlassen. Ausschlaggebend sind dafür rein familiäre Gründe.
Es sei eine sehr schwere Entscheidung gewesen, aber der Aufwand sei einfach zu groß geworden, so der 42-jährige Ulmer. „Ich habe in Abstimmung mit meiner Familie einfach feststellen müssen, dass ich den gesamten Aufwand derzeit nicht leisten kann“. Das nahezu tägliche Pendeln nach Memmingen im Nebenjob „passt nicht mehr unter einen Hut“. Er wird ab Sommer sportlicher Leiter beim SSV Ulm – eine Tätigkeit, die deutlich weniger zeitintensiv sei. Der FCM war von Baierl bereits zeitig informiert worden und ist bereits auf der Suche nach einem neuen Chefcoach. Er soll schon in Kürze präsentiert werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/fc-memmingen-muss-sich-neuen-trainer-suchen-41542/
2019-02-20T15:31:50+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Memminger CSU: Handeln statt reden

Memmingen | 20.02.2019: Die Memminger CSU hat zum Antrag der SPD/FDP-Stadtratsfraktion zum Neubau des Klinikums und einer Hochschul-Ansiedelung Stellung bezogen. Visionen seien gut, aber man müsse erst einmal das Machbare umsetzen, sagt der Kreisvorsitzende Klaus Holetschek. Man wisse um die beengten Verhältnisse am Klinikum. Aber so wünschenswert ein Neubau auch sei – ein solcher sei Zukunftsmusik und man müsse eine schnelle Lösung finden. Die könne nur lauten: Fusion mit den Unterallgäuer Kreiskliniken. Auch den Wunsch nach einer eigenen Memminger Hochschule sieht Holetschek derzeit wenig realistisch. Vielmehr gelte es, die vorhandene Außenstelle der FH Kempten zu stärken und auszubauen. Deshalb setze er sich für die Einrichtung eines Studiengangs Pflege ein. Für ihn gelte „Handeln statt reden“.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/memminger-csu-handeln-statt-reden-41540/
2019-02-20T06:30:10+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Missstände führen zu Tierhalteverbot für Thannhausener Landwirt

Thannhausen | 20.02.2019: Seit Jahren steht ein Landwirt in Thannhausen unter Beobachtung des Landratsamtes. Wiederholt wurden Missstände bei der Tierhaltung angeprangert und Auflagen ausgesprochen. Weil er dem nicht nachkam, wurde nun ein Schlussstrich gezogen. Die Behörde hat ein Tierhalteverbot ausgesprochen, der Bestand mit über 100 Rindern muss aufgelöst werden. Zwei Wochen hat der Landwirt Zeit, die Rinder zu verkaufen. Sollte dies nicht geschehen, werden sie vom Landratsamt abgeholt. Dann kommen sie vermutlich in den Schlachthof.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/missstaende-fuer-zu-tierhalteverbot-fuer-thannhausener-landwirt-41538/
2019-02-20T13:41:22+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Ohne TÜV und Führerschein unterwegs

Legau | 20.02.2019: Mit einer saftigen Geldbuße muss ein 75-jähriger Autofahrer rechnen, der in Legau in eine Verkehrskontrolle geriet. Angehalten wurde der Mann, weil er nicht angegurtet war. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der TÜV-Termin für sein Auto schon seit einem dreiviertel Jahr abgelaufen war. Auf die Frage nach seinem Führerschein sagte er, dass dieser in der Reinigung sei und er ihn somit nicht vorzeigen könne. Tatsächlich war ihm die Fahrerlaubnis schon vor längerer Zeit abgenommen worden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ohne-tuev-und-fuehrerschein-unterwegs-41536/
2019-02-20T06:24:38+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Flucht mit Fahrrad schnell gestoppt

Memmingen | 20.02.2019: Ein 30-jähriger Mann hat sich in Memmingen eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – und das auf einem Fahrrad. Die Flucht hat für ihn allerdings kein gutes Ende genommen. Der Mann wurde wegen räuberischen Diebstahls per Haftbefehl gesucht. Die Polizei hat ihn in Memmingen gesehen und wollte ihn festnehmen. Daraufhin ist er mit einem Fahrrad geflüchtet und hat dabei, um der Streife zu entkommen, mehrmals die Straßenseite gewechselt. Ein weiterer Streifenwagen wurde alarmiert und quer über den Fahrradweg abgestellt, um den Mann anzuhalten. Und das mit Erfolg: Er kam nicht vorbei und prallte gegen den Streifenwagen. Der Mann wird heute im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/flucht-mit-fahrrad-schnell-gestoppt-41534/
2019-02-20T06:23:29+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
 

Mit Fütterungsverbot gegen Taubenplage

Memmingen | 19.02.2019: Mit einem Fütterungsverbot will die Stadt Memmingen gegen die immer größer werdende Taubenplage vorgehen. Ob die Maßnahme Erfolg haben wird, darf aber zumindest angezweifelt werden. Weil klar ist, dass ein solches Fütterungsverbot nur schwer zu überwachen ist, will die Stadt vor allem auf Aufklärung setzen. Wir müssen deutlich machen, dass das Taubenfüttern gravierende negative Folgen hat, heißt es seitens der Verwaltung. Fakt sei ja bereits, dass die Tauben massive Verunreinigungen, ja sogar Schäden an Häusern anrichten oder Passanten belästigen. Wer künftig beim Füttern erwischt wird, kann auch mit einem saftigen Bußgeld belegt werden. Wenn ein Verbot nichts bringt, müsse laut Stadtverwaltung auch über weitergehende Maßnahmen wie Gelege-Austausch oder bauliche Abwehrmaßnahmen an Gebäuden nachgedacht werden.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/mit-fuetterungsverbot-gegen-taubenplage-41528/
2019-02-19T16:31:21+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Pollenflug im Unterallgäu

Unterallgäu | 19.02.2019: Durch das frühlingshafte Wetter und die warmen Temperaturen sind bereits jetzt die ersten Pollen unterwegs. Bei vielen Allergikern haben die lästigen Heuschnupfen-Symptome schon eingesetzt. Jetzt gibt es allerdings gute Nachrichten: In Bayern soll es bald ein elektronisches Polleninformationsnetzwerk geben. Zur Zeit befindet sich das System noch im Testbetrieb, aber bereits dieses Frühjahr soll es an den Start gehen. Pollenallergiker und Asthmatiker können damit online checken, wo der Pollenflug besonders stark ist und welche Pollen unterwegs sind. Gemessen wird das Ganze über Pollenstationen. Eine davon steht in Mindelheim. Für das Projekt wird mit Kosten von rund 2 Millionen Euro gerechnet. Bayernweit leiden rund 2 Millionen Menschen an einer Allergie oder Überempfindlichkeitsreaktionen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/die-ersten-pollen-fliegen-durchs-unterallgaeu-41504/
2019-02-19T09:34:05+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
© pixabay.com

Drogenrazzia in Neu-Ulm

Neu-Ulm/Memmingen | 19.02.2019: Kiloweise sichergestellte Drogen, illegale Waffen und zigtausende Euro aus Rauschgiftgeschäften – das ist die Bilanz einer großangelegten Durchsuchungsaktion unter Federführung der Memminger Staatsanwaltschaft. Ein Schwerpunkt war der Landkreis Neu-Ulm. Bei den Einsätzen waren auch drei Memminger Staatsanwälte vor Ort. Sie hatten schon vor Beginn der Aktion gegen vier Verdächtige Haftbefehle erlassen. Die mutmaßlichen Dealer konnten allesamt festgenommen werden, zudem wurden drei weitere dem Memminger Ermittlungsrichter vorgeführt. Auch sie landeten in U-Haft. Bei den Razzien wurden unter anderem acht Kilo Amphetamin, elf Kilo Marihuana und Haschisch sowie größere Mengen Kokain und Ecstacy sichergestellt. Dazu mehrere Zehntausend Euro Drogengeld, Pistolen und Autos.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/drogenrazzia-in-neu-ulm-41495/
2019-02-19T07:01:10+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben