Nachrichten 
aus Memmingen und dem Unterallgäu

Söder zu Corona: Erste Erfolge – aber noch lange nicht durch

| 07.04.2020: Die Corona-Krise ist noch lange nicht überstanden. Ministerpräsident Markus Söder machte heute bei einer Pressekonferenz noch einmal deutlich, dass es noch Wochen oder gar Monate dauern werde, bis sich die Lage normalisiert. Er machte aber auch ein klein wenig Hoffnung:

Er fügte noch hinzu:

Dann könnte man tatsächlich daran denken, einzelne Beschränkungen wieder aufzuheben. Söder warnt aber davor, zu glauben, dass schnell aller wieder so sein wird wie zuvor:

Wenn wir uns nicht die Beschränkungen halten, droht ein fataler Rückschlag, so Söder.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/soeder-zu-corona-erste-erfolge-aber-noch-lange-nicht-durch-62686/
2020-04-07T14:58:12+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Katzenbesitzer nimmt Stellung

Bad Grönenbach | 07.04.2020: Vor einigen Tagen hat die Polizei in einer Wohnung in Bad Grönenbach mehr als 70 Katzen festgestellt und über 40 davon sofort ins Tierheim gebracht. Es bestand auch der Verdacht, dass einige Katzen gestohlen sein könnten. Jetzt meldet sich der Besitzer der Katzen zu Wort und rechtfertigt sich. In der Memminger Zeitung spricht der Mann von einer Hetzjagd gegen sich. Er habe noch nie Katzen gefangen, die jemandem gehörten. Bei den meisten Katzen handele es sich um herrenlose Bauernhof-Katzen. Der Mann wollte die Tiere versorgen und kastrieren lassen. Die Kosten dafür habe er immer aus eigener Tasche bezahlt. Mehrere Landwirte und eine Tierarzthelferin bestätigten seine Erklärung. Wie es mit den Katzen weitergeht, ist offen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/katzenbesitzer-nimmt-stellung-62677/
2020-04-07T14:47:57+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Über 1000 Freiwillige möchten helfen

Allgäu | 07.04.2020: Über 1000 Freiwillige haben den Kliniken in der Region ihre Hilfe angeboten. Beim Klinikverbund Allgäu, wozu die Krankenhäuser Mindelheim, Ottobeuren, Kempten, Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf gehören, haben sich rund 900 Helfer gemeldet. Rund 250 davon haben einen medizischen Hintergrund. Das Memminger Klinikum hat 150 Freiwillige auf der Helferliste. Diese Helfer könnten im Falle einer möglichen Corona-Infektionswelle mit starker Patientenzunahme schnell mit eingebunden werden. Aktuell ist die Lage in den Krankenhäuser noch relativ entspannt – in den Krankenhäusern des Klinikverbunds Allgäu werden, stand gestern, 25 Personen behandelt – in Memmingen sind es 5 Corona-Patienten.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/ueber-1000-freiwillige-moechten-helfen-62655/
2020-04-07T11:32:14+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Metzger-Initiative für die Memminger Tafel

Memmingen | 07.04.2020: Auf Initiative der Fleischmarkt Fuss GmbH aus Memmingen ist eine Spendenaktion für die Memminger Tafel gestartet worden. So haben sich die heimischen Metzgerbetriebe Micheler, Kleiber, Dauner, Greiff, Knauer und Heigl gemeinsam in den Dienst der guten Sache gestellt. Der Fleischmarkt Fuss kauft als Lieferant von den Metzgern Wurst- und Fleischwaren zum Herstellungspreis ab und gibt sie als Spende an die Memminger Tafel weiter, die diese dann an Bedürftige verteilen kann. Täglich kommen zwischen 200 und 250 Kilogramm zusammen. Die Aktion startet morgen, damit auch nicht so gut gestellte Familien an Ostern beste Lebensmittel auf den Tisch bekommen, wie es in einer Mitteilung heißt. Man wolle den Menschen einfach etwas zurückgeben von den guten Umsätzen, die durch die ganzen Hamsterkäufe zustandekommen seien, so die Fleischmarkt GmbH.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/metzger-spenden-fuer-die-tafel-62653/
2020-04-07T16:59:40+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Kneippianum ist verkauft

Bad Wörishofen | 07.04.2020: Das Kneippianum in Bad Wörishofen ist verkauft. Lange war unklar, wie es mit dem Gebäude weitergeht, doch jetzt hat die Mindelheimer Firma Glass Bauunternehmung zugeschlagen. Weiterhin unklar ist aber, was mit dem ehemaligen Kurhotel passieren soll. Eine weitere Hotelnutzung ist für Investor Dieter Glass keine Option. Die Neuausrichtung werde aber in enger Abstimmung mit der Stadt erfolgen, kündigte er an. Die Firma Glass hatte in Bad Wörishofen schon einige Großprojekte – in diesem Sommer könnte der Startschuss für das Löwenbräu-Areal fallen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/kneippianum-ist-verkauft-62650/
2020-04-07T06:36:29+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © pixabay.com

Reifenwechsel ist erlaubt

Memmingen/Unterallgäu | 07.04.2020: Darf ich zum Reifenwechsel in die Werkstatt? Diese Frage stellen sich in diesen Tagen sicher viele – und Alfred Heiß, Geschäftsführer im Mindelheimer Autohaus Schragl hat die klare Antwort:

Auch das Landratsamt hat bestätigt, dass die Fahrt zum Reifenwechsel in eine KFZ-Werktatt ein triftiger Grund sei und deswegen erlaubt ist.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/reifenwechsel-ist-erlaubt-62646/
2020-04-07T06:35:07+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben
  © Medienabteilung Stadt Bad Wörishofen

Bürgermeister Gruschka macht Urlaub

Bad Wörishofen | 07.04.2020: Nach der verlorenen Bürgermeisterwahl macht der noch amtierende Bad Wörishofer Rathaus-Chef Paul Gruschka jetzt Urlaub. Er gab bekannt, dass er seine Urlaubsansprüche wahrnehmen wolle und bis zu seinem offiziellen Ausscheiden aus dem Amt Ende des Monats keine Stadtratssitzungen mehr leiten werde. Aktuell sind noch zwei Plenumssitzungen und eine Bauausschuss-Sitzung geplant. Nicht ganz unwichtig, denn der Haushalt muss noch beschlossen werden. Die Amts- und damit Sitzungsleitung wird Gruschkas Stellvertreter Stefan Welzel übernehmen – was ja gut passt, denn er ist ja sowieso ab dem 1. Mai der neue Bürgermeister in der Kneippstadt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/buergermeister-gruschka-macht-urlaub-62642/
2020-04-07T06:28:17+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Corona-Fälle update

Memmingen/Landkreis Unterallgäu | 06.04.2020: Beim Anstieg der Corona-Zahlen in Memmingen und dem Unterallgäu ist kein Ende ins Sicht. Im Landkreis nahm der Zahl der Infizierten von gestern auf heute um neun auf nunmehr 193 bestätigte Fälle zu. Gestern war zudem ein weiteres und damit das vierte Todesopfer zu beklagen. Alle Vier litten nach Informationen des Gesundheitsamtes an Vorerkrankungen. Ebenfalls neun Fälle mehr verzeichnet der Landkreis Günzburg, der damit auf 149 Personen kommt. In der Stadt Memmingen gibt es vier neue Fälle, sodass jetzt 40 Covid-19-Infizierte gemeldet sind. Fünf von ihnen werden aktuell im Memminger Klinikum behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Extremer ist die Situation im Bereich Ostallgäu/Kaufbeuren: Hier sind bereits 355 Personen positiv getestet. Allein über`s Wochenende sind drei verstorben.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/corona-faelle-update-62637/
2020-04-06T17:39:28+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Theater in Zeiten von Corona

Memmingen | 06.04.2020: Theater in Zeiten von Corona – Das LTS macht es möglich. Schon jetzt könnt ihr über den You-Tube-Kanal und die Facebook-Seite des Landestheaters täglich einen Videobeitrag anschauen.
Ab Ostermontag wird das virtuelle Angebot aber deutlich erweitert. Unter anderem gibt es dann ein online-Programm für Kinder, Führungen, Workshops und einiges mehr. Das vollständige Programm findet ihr unter landestheater-schwaben.de. Alle Programmpunkte sind kostenfrei

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/theater-in-zeiten-von-corona-62635/
2020-04-06T16:01:47+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben

Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

Landkreis Unterallgäu | 06.04.2020: Zwar meldet die Polizei nur relativ wenig Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung, aber diejenigen, die es ins Einsatzprotokoll schaffen, lassen einen durchaus den Kopf schütteln. In Buxheim hatte ein 25-jähriger nichts anderes zu tun, als mit seinem Auto mit aufheulendem Motor und deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Ort hin- und herzufahren. Weil er deswegen in den vergangenen Tagen schon zwei Mal angezeigt wurde, wird es jetzt so richtig teuer. Und jeweils 150 Euro werden für vier Männer fällig, die sich in Warmisried in einem Bauwagen getroffen haben, um gemeinsam einen Film anzuschauen. Das ist im Moment halt einfach verboten. Und in Altenstadt ist ein 20-jähriger ausgerastet, weil ihm seine Mutter zu Recht verboten hatte, einen Freund zu besuchen. Er geriet derart in Rage, dass er zwei Autos der Familie demolierte.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/verstoesse-gegen-ausgangsbeschraenkung-62633/
2020-04-06T16:00:27+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben